7 wichtige Punkte zur Optimierung deines Listings

Amazon Listing Optimierung - 7 wichtige Punkte

Gefunden werden ist nicht alles!

Der Amazon A9-Algorithmus bestimmt anhand verschiedener Faktoren, wie relevant dein Produkt für ein spezifisches Keyword ist. Neben der Qualität deines Produkts, solltest du dein Produkt-Listing perfekt optimieren. Und wenn du du das Zusammenwirken von (vor allem) Conversion Rate und Sichtbarkeit richtig beherrschst, steht deinem Erfolg auf Amazon nichts im Wege.

Zur Optimierung deines Produkt Listings gehört es nicht nur, die wichtigsten Keywords zu kennen und diese perfekt zu platzieren! Schon ein perfekt strukturierter Titel kann extreme Auswirkung auf deine Verkaufszahlen haben.

Aber auch viele andere Kennzahlen, die vom Amazon Algorithmus ausgewertet werden, bestimmen wie erfolgreich dein Produkt auf der Plattform ist. Neben der Conversion Rate, haben hier besondern die Klick-Rate (CTR), die Verkaufshistorie, dein Absatz und weitere Kennzahlen, die die Zielgruppenbindung messen, deutlichen Einfluss auf dein organisches Ranking.

Wenn du folgende Punkte bei der Optimierung deiner Amazon-Produktseite befolgst, wirst du deine Gewinne maximieren:

Punkt 1: Benutze Keyword Tools

Die besten Keywords zu finden, um damit dein Listing zu optimieren, benötigt einiges an Recherche.

Glücklicherweise gibt es wirklich extrem gute Keyword Recherche Tools. Diese erleichtern dir die Suche nach relevanten & hochvolumigen Keywords und helfen dir bei der bei der Keyword-Analyse.

Aber auch bei der Optimierung deiner Keywords gibt es einige Fallstricke. Hier findest du die 5 häufigsten Fehler bei der Keyword Optimierung.

Punkt 2: Wähle die richtige Kategorie

Deine Keywords und die ausgewählte Produkt-Kategorie spielen eng zusammen.

Vielleicht kennst du auch den Hack, der dir garantiert zügig den Bestseller Badge für dein Produkt zu bekommen, in dem du es in eine wenig umkämpfte Kategorie packst.

Wir raten dir dringend davon ab.
Gehe sicher, dass dein Produkt in einer Kategorie ist, welche zu deinem Produkt passt!

Die Produkt-Kategorien und Unterkategorien bestimmen, wo dein Produkt auf Amazon platziert wird. Eine falsch gewählte Kategorie kann deine Sichtbarkeit extrem negativ beeinflussen. Auch wird es dafür sorgen, dass deine PPC-Werbekampagnen nicht effektiv laufen und dein Produkt erst gar nicht ausgespielt wird.

Solltest du dir mal nicht sicher sein, in welche Kategorie dein Produkt passt, dann suche nach sehr ähnliches Produkten und orientiere dich an deren Kategorisierungen.

Punkt 3: Verwende hochwertige Produktfotos

Auch wenn du bereits mit nur einem Titelbild dein Produkt auf Amazon anbieten kannst, tu es nicht!

Kunden im Online-Handel kaufen fast ausschließlich über die Bilder. Um das maximale Potential aus deinen Produkten herauszuholen, solltest du die Anzahl an möglichen Bildern ausnutzen. Hier steht uns Platz für 7 sichtbare Bilder zur Verfügung.

Gehe sicher dass du hochwertige Produktfotos verwendest, die auch in der Zoom-Funktion noch gestochen scharf sind.

Wähle eine Mischung aus freigestellten Produktbildern, Bilder die deinem Kunde die Produkt-Besonderheiten direkt rüberbringen sowie Anwendungs-Bildern, die dein Produkt in Aktion zeigen und den entsprechenden Lifestyle vermitteln.
Hier haben wir weitere hilfreiche Infos für dich, was gute Produktfotos ausmachen.

Punkt 4: Spreche die Sprache deiner Kunden

Baue eine Beziehung zu deinen Kunden auf und zeige Ihnen, dass dein Produkt exakt das ist, was sie suchen.

Kurz: Nutze identische Suchbegriffe, welche deine Zielgruppe bei der Suche auf Amazon verwendet!

Beispielsweise werden tausende Kunden, die von dir verkauften Baseball Caps auf Amazon finden, wenn sie nach Baseball Cap suchen. Es gibt aber bestimmt weitere tausende Kunden, die nach Baseballmütze, Schirmkappe oder sonstige Keywords suchen.

Gehe daher sicher, dass alle wichtigen zielgruppenspezifischen Keywords in deinem Listing untergebracht sind.

Puinkt 5: Biete den Prime Versand an

Keine wartet gern & jeder will es immer sofort!

Im Offline-Handel auf der Straße bekommt der Kunde sofort nach Bezahlung seine “Befriedigung” und besitzt das Stück der Begierde.

Neben dem Fakt, dass ein Kunden dein auf Amazon gelistetes Produkt nicht anfassen kann, ist die Lieferzeit ein weiterer großer Nachteil des Online-Handels.

Amazon Prime verspricht die schnellste Lieferung, manchmal sogar noch direkt am selben Tag. Daher wächst die Anzahl an Prime-Kunden ständig!

Ist dir schon der Prime-Filter in der Amazon-Suche aufgefallen? Viele Prime-Kunden wollen gar keine anderen Produkte, die Ihnen nicht die schnelle Befriedigung geben können und aktivieren bei der Suche diesen Filter. Die Folge: Hast du kein Prime, bist du raus.

Selbst ohne Filter. Das Prime-Logo sorgt bei deinem Listing für Steigerung deiner Conversion. Biete daher deine Produkte mit Amazon Prime an.

Auch Übergrößen, die du via FBM verschickst, kannst du mit dem Programm “Prime durch Verkäufer” auf Amazon anbieten und dir diesen Vorteil sichern.

Punkt 6: Passe deinen Preis an den Markt an

Auch wenn du mit super Bildern punktest und die wichtigsten Keywords perfekt in deinem Listing untergebracht hast wirst du wenig Verkäufe erzielen, wenn dein Preis für deinen Markt viel zu hoch ist.

Weiterer Nachteil: Eine niedrige Conversion bedeutet auch immer negative Auswirkung auf dein Ranking.

Klar ist ein niedriger Preis ist nicht immer besser, da ein höherer Preis auch mit besserer Qualität verknüpft wird. Außerdem wollen wir natürlich die beste Marge erzielen.

Teste deinen Preis. Beispielsweise kannst du ihn langsam über die Zeit erhöhen und die entsprechenden Kennzahlen (Verkäufe, Gewinn, CR usw.) analysieren.

Punkt 7: Halte dich an die Regeln von Amazon

Last but not least – das Wichtigste zum Schluss.

Bei allem was du tust, halte dich unbedingt an die Richtlinien von Amazon. Wenn dein “Vermieter” merkt, dass dein Listing nicht konform ist, sitzt du schnell auf der Straße.

Nimm dir – wie bei jeder anderen Suchmaschine – die Zeit, herauszufinden, welche Keywords dein Produkt am besten unterstützen. Mit diesen Keywords und den perfekten Verkaufstexten, kannst du dann ein informatives, überzeugendes und für Amazon SEO optimiertes Angebot erstellen.

Du hast Fragen, Infos oder Tipps? Ab damit in die Kommentare!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von jetpack.wordpress.com zu laden.

Inhalt laden

Neueste Kommentare

    Hier gibts mehr!

    Wir schreiben & optimieren dein Listing und erledigen die Keyword Recherche für dich!

    Du hast weitere Fragen? Kontaktiere uns gerne unter info@amaimpact.de