Amazon FBA Kosten 2020 – Auf einen Blick

Amazon ist neben Google die wohl bekannteste Suchmaschine. Unzählige Besucher auf einer Plattform bedeutet viele Potentielle Kunden für dich. Daher bietet  sich Amazon als perfekter Marktplatz an, um seine Produkte anzubieten. Das ist natürlich nicht umsonst. Alle Amazon FBA Kosten und welche zusätzlichen Gebühren auf dich zukommen, erfährst du hier.

Was bedeutet Amazon FBA überhaupt?

Besonders E-Commerce Unternehmen setzen beim Verkauf bei Amazon auf FBA (Fulfillment by Amazon). Doch was bedeutet das genau?

Schauen wir uns doch das Beispiel von Thomas und Peter an. Beide haben kürzlich angefangen bei Amazon zu verkaufen.

Peter bietet seine Produkte auf Amazon mittels FBM (Fulfillment by Merchant) an.

Bestellt ein Kunde eines von Peters Produkten, muss Peter es sorgfältig verpacken und an den Kunden versenden. Darüber hinaus muss er sich um die Lagerung seiner Produkte kümmern. Auch die Kundenbetreuung übernimmt er komplett, damit er sicher geht, dass seine Kunden mit seinen Produkten zufrieden sind.

Für wenige Produkte pro Tag erscheint der Aufwand nicht so schlimm. Sobald jedoch die Verkaufszahlen von Peter zunehmen, wird er dieser Aufgabe nur schwer allein Herr werden können. Zusätzlich können sich ärgerliche Fehler in Peters Ablauf einschleichen.

Thomas dagegen, hat sich für die FBA-Lösung entschieden und alle Aufgaben an Amazon abgegeben.

Alles was Thomas macht ist, seine Produkte an Amazon zu senden und Amazon den Rest erledigen zu lassen.

Amazon lagert die Produkte von Thomas sicher und effizient ein, verpackt sie und übernimmt den Versand an Thomas Kunden. Zusätzlich bietet Amazon Kundenservice für die Produkte von Thomas an und kümmert sich um Rücksendungen.

Amazon FBA- Fulfillment by Amazon

Amazon FBA bietet also extreme Vorteile, für welche man jedoch auch bezahlen muss. Hierzu aber später mehr.

Generell ist die FBA-Lösung nicht viel teurer, als wenn du den Job einen externen Fulfillment Partner machen lässt. Da Amazon etliche Pakete jeden Tag verschickt, hat Amazon bereits sehr gute Verträge mit DHL, Hermes und Co. geschlossen.

Was Amazon FBA kostet und wieviel Gebühren anfallen erfährst du jetzt.

Amazon FBA Kosten & Gebühren im Überblick

Als Verkäufer auf Amazon haben wir zahlreiche Ausgaben, über die wir den Überblick behalten müssen.

Es ist daher extrem wichtig alle Amazon FBA Kosten für deine Artikel im Blick zu haben, um genügend Gewinn zu erzielen.

Folgende Kosten und Gebühren sind dabei zu berücksichtigen:

Die monatliche Abonnement-Gebühr - Der Seller Account

Willst du bei Amazon verkaufen, musst du dir einen Seller Account anlegen.

Es gibt zwei verschiedene Verkaufstarife: Das professionelle Verkäuferkonto und das Basis-Konto (Einzelanbieter):

Für den professionellen Verkäufer-Account zahlst du monatlich 39 Euro (exkl. Umsatzsteuer). Registrierst du dich dagegen als Einzelanbieter, entfallen diese monatlichen Kosten. Jedoch wird hier eine Gebühr von 0,99 Euro je verkauften Artikel fällig.

Verkaufst du also mehr als 40 Artikel pro Monat lohnt es sich direkt mit dem professionellen Verkaufstarif zu starten.

TIPP: Wenn du dir anfangs ein Basis-Konto (Einzelanbieter) erstellst, kannst du diesen jederzeit zum professionellen Tarif hoch stufen. Das funktioniert auch andersherum.

Amazon FBA Verkaufsgebühren / prozentuale Verkaufsprovision

Egal ob professioneller Verkäufer oder Einzelanbieter: Für jeden Artikel den du verkaufst, erhält Amazon eine prozentuale Verkaufsprovision, die je nach Kategorie und Amazon Marktplatz variiert.

Auf Amazon.de beträgt diese je nach Produktkategorie zwischen 7 bis 45 % auf deinen angebotenen Gesamtverkaufspreis. Die meisten Produkte besitzen eine Verkaufsprovision von 15 %.

Hier findest du eine komplette Übersicht über die prozentualen Verkaufsgebühren.

Die Verkaufsprovisionen berechnen sich anhand des Gesamtverkaufspreises. Das ist der Gesamtbetrag, den dein Kunde bezahlt (Artikelpreis inkl. der Kosten für Versand und/oder Geschenkverpackung).

Neben den Versandgebühren sind die prozentualen Verkaufsgebühren die höchsten Beträge der Amazon FBA Kosten. 

Amazon FBA Versandkosten

Zu den Amazon FBA Kosten zählt natürlich auch der Versand deiner Produkte durch Amazon. Aber was kostet der Versand durch Amazon?

Wenn du den Service Fulfillment by Amazon (FBA) nutzt, zahlst du je Artikel eine Versandgebühr. Die Amazon FBA Versandkosten sind abhängig von der Größe und dem Gewicht deiner Artikel.

Außerdem: Solltest du deine Artikel anfangs noch nicht in Polen oder Tschechien lagern, zahlst du zusätzlich 0,50 Euro pro Artikel.

Diese 50 Cent / Artikel am Anfang zu umgehen macht keinen Sinn, da bei der Lagerung in Polen und Tschechien weitere steuerliche Kosten auf dich zukommen. Solltest du monatlich zwischen 800 und 1.200 Einheiten verkaufen, lohnt es sich auch in Polen und Tschechien zu lagern.

Amazon hat zum 01. April 2020 seine Versandgebühren erhöht. Die aktuellen Amazon Versandgebühren findest du hier:

Aktuelle Amazon Versandgebühren bei Versand durch Amazon 2020
Aktuelle Amazon Versandgebühren (Stand: April 2020)

Durch den Versand mit dem “Small and Light” Programm lassen sich deine Amazon FBA Kosten reduzieren:

Das “Small and Light” Programm bietet dir geringere Versandgebühren, als die Standardgebühren für Versand durch Amazon. Dabei gilt zu beachten, dass Produkte, die für das “Small and Light” Programm registriert sind nur lokal, sprich in Deutschland versandt werden.

Welche Artikel kann ich für “Small and Light” registrieren?

Du kannst nur Artikel für “Small and Light” registrieren, die einen maximalen Verkaufspreis von 10 Euro (inkl. MwSt.) besitzen und sich im Zustand “Neu” befinden. Hierbei beträgt die maximale Abmessung der Produkte 33,5 cm x 23 cm x 4,6 cm. Und das Gewicht von 225 g darf dabei nicht überschritten werden.

Was kostet der Versand von „Small and Light“ Produkten in Deutschland?

Je nach Größe und Gewicht deines Produkts ergeben sich folgende Preise:

  • Kleiner Brief: Bis 5 g und max. 21,5 x 10,5 x 6,5 cm = 1,10 Euro bzw. 0,80 Euro bei Lagerung in Polen oder Tschechien
  • Großer Brief: Bis 250 g und max. 33,0 x 23,5 x 2,8 cm = 1,35 Euro bzw. 1,05 Euro bei Lagerung in Polen oder Tschechien
  • Maxibrief: Bis 250 g und max. 33,0 x 23,5 x 4,6 cm = 1,70 Euro bzw. 1,40 Euro bei Lagerung in Polen oder Tschechien

Amazon bietet dir ebenfalls an, den Versand deiner Produkte auch bei Kauf über externe Seiten (Webshop, etc.) für dich zu übernehmen. Hierfür ist der Multi Channel Versand von Amazon gedacht. Beachte, dass die Versandkosten des Amazon Multi Channel Versands höher sind, als der Standardversand durch Amazon.

Amazon FBA Lagerkosten

Anhand der Kubikmeter deiner bei Amazon lagernden Artikel zahlst du monatliche Lagergebühren. Die Lagergebühren sind in verkaufsstarken Monaten (Oktober bis Dezember) deutlich höher als in der Nebensaison (Januar bis September).

Amazon unterscheidet bei Artikeln mit Standardgröße zwischen zwei Preis-Kategorien: Bekleidung und Schuhe sowie alle anderen Kategorien. Produkte mit Übergröße lagern vergleichsweise günstiger im Amazon Lager als Produkte in Standardgröße.

Monatliche Lagergebühren Amazon FBA
Amazon FBA Kosten: Die Lagergebühren im Amazon-Lager werden pro Kubikmeter pro Monat berechnet

Tipp: Da die Lagerung bei Amazon generell teurer ist, als wenn du deine Produkte in einem externen Lager oder bei dir zuhause lagerst, solltest du nicht mehr als 2 Monate Lagerbestand bei Amazon lagern.

Langzeitlagergebühren werden für Lagerbestand, der länger als 365 Tage bei Amazon gelagert wird jeden Monat fällig. Bei Nicht-Medienartikel beträgt die Langzeitlagergebühr 170 Euro pro Kubikmeter.

Tipp: Die Langzeitlagergebühren werden nicht berechnet, wenn du für deine Produkte vor den 365 Tagen einen Remissionsauftrag erstellst.

Gebühren für optionale Dienstleistungen

Neben den Verkaufs- und Versandgebühren existieren weitere optionale Amazon FBA Kosten, die du pro Artikel zahlst.

Hierzu zählen beispielsweise Rücksendegebühren, Entsorgungskosten, Etikettierung und Umverpackung.

Die wohl am häufigsten genutzten optionalen Kosten bei Amazon sind der Etikettierservice, Rücksendegebühren und Entsorgungskosten.

Was kostet der Amazon Etikettierservice?

Der Amazon Etikettierservice kostet 0,15 Euro pro Artikel. Dabei ist es egal, ob es sich bei deinen Produkten um Standardgröße oder Übergröße handelt.

Wie hoch sind die Rücksendekosten bei Amazon?

Die Rücksendkosten bei Amazon variieren zwischen Standardgröße & Übergröße und berechnen sich anhand des Gewichts deiner Produkte, sowie von welchem Land das Produkt zurück in den Amazon Warenbestand gesendet wird.

Du zahlst diesen Betrag an Amazon, sollten deine Kunden das gekaufte Produkt wieder zurück an Amazon schicken. Wie die meisten Gebühren und Kosten werden auch die Rücksendegebühren mit deinen Einnahmen verrechnet.

Amazon Rücksendekosten Quelle: www.sellercentral.amazon.de
Amazon Rücksendekosten. Quelle: www.sellercentral.amazon.de

Wie hoch sind die Entsorgungskosten mit Amazon FBA? – Remissionsgebühren:

Wird dein Produkt beispielsweise als defekt zurück gesendet, wird es nicht in den zum Verkauf stehenden Warenbestand eingelagert. Du bist dann dafür verantwortlich, diese Produkte aus dem Lager von Amazon zu holen.

Entweder schickst du diese nicht-verkaufbaren Artikel an eine beliebige Adresse (z.B. zur Wiederaufbereitung) oder du lässt sie von Amazon entsorgen. Hierfür fallen dann die folgenden Entsorgungskosten / Remissionsgebühren an.

Amazon Remissionsgebühren: Entsorgungskosten bei Warenvernichtung.
Amazon Remissionsgebühren: Entsorgungskosten bei Warenvernichtung.

Tipp: Bei der Kalkulation deiner Marge solltest du ebenfalls im Lager verloren gegangene oder defekte Ware mit berücksichtigen. Ein Puffer von etwa 5 % sollte dabei im Normalfall ausreichen.

Werbekosten - Amazon PPC

Sobald du ein neues Produkt auf Amazon gelistet hast, musst du dafür sorgen, dass es auch gefunden und gesehen wird.

Hast du deine Keyword-Recherche richtig gemacht und ein verkaufsstarkes Listing gemäß Amazon SEO erstellt, sollte die Auffindbarkeit deines Produkts kein Problem darstellen.

Da letztlich nur Produkte, die Umsatz unter einem Keyword erzeugen ganz oben stehen, ist es wichtig Traffic auf dein Listing zu bringen.

Mit Traffic ist hier gemeint, Besucher auf dein Produkt-Listing aufmerksam zu machen. Dies erreichst du beispielsweise mit Amazon PPC Werbekampagnen (PPC = Pay Per Click).

Mit Amazon PPC werden deine Produkte von Nutzern gesehen, geklickt und bei guter Conversion gekauft. Das bedeutet Umsatz unter den jeweiligen Keywords und damit höheres Ranking.

Amazon PPC kostet natürlich Geld. Das heißt, du zahlst je Klick auf deine Anzeige einen gewissen Betrag an Amazon.

Das solltest du bei deinen eingeplanten Amazon FBA Kosten mit berücksichtigt, da dies pro verkauften Artikel deine Gewinn-Marge schmälert.

Die hier zu betrachtende KPI ist der ACoS oder Advertising Cost of Sale. Der ACoS ist ein prozentualer Wert, der sich aus dem Klickpreis deiner Anzeige und dem Umsatz des gekauften Produkts berechnet.

Kosten Außerhalb von Amazon FBA

Bei der Erstellung deines Businessplans und solltest du nicht nur die Amazon FBA spezifischen Kosten im Auge behalten.

Hier erhältst du einen kurzen Überblick über weitere anfallende Kosten / Investitionen, unabhängig von den Amazon FBA Gebühren:

Produktspezifische Kosten:

  • Einkaufskosten für Produkte
  • Importkosten (Fracht, Zoll, EUSt)
  • Zertifikate
  • Qualitätsinspektion
  • Markenregistrierung
  • EAN/GTIN Nummern
  • Produktfotos
  • Marketingtexte

Sonstige Kosten:

Vorteile von Fulfillment by Amazon

Nutzt du FBA und deine Mitbewerber nicht, hast du einen riesigen Vorteil:

Deine Kunden erhalten kostenlosen Versand der bestellten Artikel, die innerhalb von 2 Werktagen bei ihnen Zuhause eintreffen.

Deine Produkte werden immer das begehrte Prime-Logo haben, wenn du FBA nutzt und damit ein breiteres Publikum erreichen. Denn viele Prime-Kunden nutzen bei Ihrer Suche den Prime-Filter. Somit fallen alle Produkte aus den Suchergebnissen, die kein Prime-Versand anbieten.

Amazon FBA Produkte werden beim Ranking bevorzugt:

Produkte die mit FBA angeboten werden, erhalten einen unfairen Vorteil gegenüber anderen Produkten. Der Amazon Suchalgorithmus bevorzugt FBA-Produkte gegenüber Nicht-FBA-Produkten. Hierdurch ergeben sich besserer Rankings und dadurch automatisch mehr Verkäufe.

Amazon FBA ist ein leicht skalierbares Geschäftsmodell:

Mit Amazon FBA erfüllt Amazon alle deine Aufträge und übernimmt die logistischen Aspekte beim Verkaufen. Damit hast du einen enormen Gewinn an Zeit und Energie. Die freien Kapazitäten, kannst du somit voll in das Wachstum deines Business stecken.

Kundenservice und Rückgabe:

Deinen Kunden wird es gefallen, wenn sie Produkte problemlos zurückgeben können und die Kundenunterstützung von Amazon angeboten bekommen.

Amazon FBA Rechner

Amazon selbst bietet einen Gebührenrechner an. Dieser ist unsrer Meinung jedoch nicht perfekt, um alle Kosten im Überblick zu behalten. Hier gehts zum Amazon FBA Gebührenrechner.

Wenn du dir keine Excel-Tabelle selber basteln möchtest oder für jedes Produkt jeden Kostenpunkt handschriftlich festhalten willst, dann können wir dir den FBA Rechner von Daniel empfehlen. Hier sind wirklich alle Kosten enthalten und du kannst dir sicher sein bei der Kalkulation nichts zu vergessen.

Was kostet Amazon FBA - Fazit

Wir haben dir hiermit eine Übersicht aller anfallenden Kosten und Gebühren beim Verkaufen auf Amazon mit dem Fulfillment by Amazon Programm gegeben.

Amazon FBA lohnt sich, wenn du dir die Zeit & Energie für das Verpacken und Versenden deiner Produkte an deine Kunden sparen möchtest. Da du diese Kapazitäten anderweitig nutzen kannst, lohnen sich die damit verbunden kosten allemal.

Wichtig dabei – wie überall: Kenne deine Zahlen! Das ist extrem wichtig. Nur wenn du alle Kosten und Gebühren im Blick behältst, weißt du wirklich wieviel Gewinn pro verkaufter Einheit bei dir hängen bleibt.

Du hast Fragen, Infos oder Tipps? Ab damit in die Kommentare!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von jetpack.wordpress.com zu laden.

Inhalt laden

Neueste Kommentare

    Hier gibts mehr!

    Wir schreiben & optimieren dein Listing und erledigen die Keyword Recherche für dich!

    Du hast weitere Fragen? Kontaktiere uns gerne unter info@amaimpact.de