Amazon FBA Anleitung – Deine ultimative Checkliste

Amazon FBA Checkliste - ultimativer Guide für Anfänger

Amazon FBA bietet dir einen leichten Einstieg in den Online-Handel. Dennoch gibt es einiges zu beachten, um deine Produkte erfolgreich auf Amazon zu verkaufen. Beachte die folgenden 29 Punkte der Amazon FBA Checkliste.

Damit du nichts vergisst und deinen Erfolg besser planen kannst, geben wir dir mit dieser Amazon FBA Anleitung einen Schritt für Schritt Fahrplan in die Hand.

Amazon FBA Checkliste - Übersicht

Amazon FBA Anleitung - Deine Checkliste

Um Bürokratie kommst du vor dem Start deines Amazon FBA Business nicht vorbei – Vorbereitung muss sein:

1. Gewerbe anmelden

Gewerbe anmelden

Der erste Schritt auf deiner Amazon FBA Checkliste ist der schönste:
Deine Firma oder deine Selbständigkeit als Unternehmer offiziell anzumelden. Egal ob du als Einzelunternehmer, in einer Personengesellschaft oder als GmbH startest – du musst dein Gewerbe anmelden. Gehe hierzu einfach in das Gewerbeamt in der Stadt, wo du gemeldet bist oder schicke das ausgefüllte Formular per Post.

2. Firmenkonto eröffnen

Firmenkonto erstellen

Wir empfehlen dir auf jeden Fall ein Firmenkonto zu erstellen. Halte deine gewerblichen Ein- und Ausgaben von Anfang an getrennt von deinen persönlichen. Verwende im besten Fall auch nur ein Firmenkonto. Halte es einfach, das macht es später leichter für dich und deinen Steuerberater. Es gibt sehr gute Online-Banken, wie die N26-Bank oder die Holvi-Bank.

3. Steuernummer und Umsatzsteuer ID beantragen

Steuernummer beantragen

Den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausfüllen.
Wenn du es ernst meinst, solltest du auf die Kleinunternehmer-Regelung verzichten. Achte unbedingt darauf eine Umsatzsteuer ID zu beantragen, anderenfalls wirst du finanzielle Nachteile beim Verkauf auf Amazon haben. Denn hier kommt das Reverse Charge Verfahrens zu tragen.

4. EORI Nummer beantragen

Wenn du Waren aus Drittländern nach Deutschland importieren möchtest, benötigst du zwingend eine EORI-Nummer für dein Unternehmen. Der Antrag zur kostenlosen Beantragung einer EORI Nummer ist schnell ausgefüllt, sollte aber frühzeitig erledigt werden.

5. EAN / GTIN Nummern besorgen

Jedes Produkt, was auf Amazon angeboten wird benötigt zwingend einen EAN-Code. Das ist ein 13-stelliger Code, der gescannt und somit eindeutig deinem Produkt zugewiesen werden kann. Auch wenn du ausschließlich mit dem FNSKU-Code von Amazon verkaufen möchtest, kommst du an EAN-Nummern nicht vorbei.
Eine seriöse Anlaufstelle hierfür ist GS1-Germany.

Amazon FBA Anleitung - Jetzt kann es los gehen!

Das waren die bürokratischen Punkte auf deiner Amazon FBA Checkliste. Hast du alle Punkte erledigt, können wir richtig loslegen!

6. Finde das passende Produkt - Produktrecherche

Produktrecherche Amazon FBA Checkliste

Um auf Amazon zu verkaufen, gilt es das passende Produkt zu finden. Es lassen sich zahlreiche Nischen finden, bei denen es sich lohnt zu investieren. Je nach Höhe deines vorhandenen Kapitals sowie deinen Erwartungen, hast also eine eine große Auswahl. Um den Markt zu analysieren, kommst du an Recherche-Tools nicht vorbei. Sehr gute Produkt-Recherche-Tools sind X-Ray von Helium 10* sowie Jungle Scout*.

7. Patente und Zertifikate

Patente & Zertifikate für Amazon FBA

Überprüfe genau, ob dein gefundenes Produkt keinen Patenten unterliegt. Damit vermeidest du Abmahnungen und teure Rechtsstreitigkeiten. Viele Produkte benötigen außerdem Zertifikate und müssen bestimmte Richtlinien erfüllen, damit du diese überhaupt erst in Europa verkaufen darfst. Solltest du dir unklar sein, ob und welche Zertifikate benötigt werden, hilft dir ProduktIP gerne weiter.

8. Hersteller finden

Hersteller finden für Amazon FBA

Jetzt kannst du dich auf die Suche nach passenden Herstellern begeben. Die wohl bekannteste Plattform hierfür ist Alibaba. Hier findest du für jedes Produkt zahlreiche Varianten sowie verschiedene Hersteller. Dabei zählt Masse statt Klasse – Je mehr Hersteller du anschreibst, desto wahrscheinlicher erhältst du ein passendes Angebot. Die Hersteller-Suche ist einer der wichtigsten Punkte auf deiner Amazon FBA Checkliste!

9. Markennamen wählen und registrieren

Markenname für Amazon FBA finden

Um dein Produkt vor Nachahmern zu schützen, bietet es sich an eine Marke zu registrieren. Auch hast du später mit einer registrierten Marke den Vorteil, den A+ / EBC-Content für dein Produkt zu erstellen. Hast du vor die einen Brand aufzubauen (Brand-Building), kommst du an der Registrierung sowieso nicht vorbei.
Anlaufstelle hierfür ist das DPMA für deutsche Markenanmeldungen oder EUIPO für europaweite Registrierungen. Oft hilt auch ein Anwalt für Markenrecht weiter.

10. Logo & Verpackung designen

Logo und Verpackungsdesign

Ein Logo und eine schöne Verpackung können wichtige Kaufargumente sein. Entweder du hast selber Erfahrung mit Bildbearbeitung oder lässt das für kleines Geld erledigen. Je wichtiger die Verpackung ist, desto mehr solltest du auf ein gutes Design achten. Fiverr oder 99 Designs bieten dir hierfür viele talentierte Designer.

11. Samples bestellen

Sample bestellen FBA

Dieser Schritt darf auf deiner Amazon FBA Checkliste niemals fehlen:
Hast du einen Hersteller gefunden, mit dem du dir vorstellen kannst zusammenzuarbeiten? Dann ordere ein Test-Produkt bei Ihm. Auch hier ist es von Vorteil, mehrere Samples von verschiedenen Herstellern zu ordern.

12. Samples testen

Samples richtig testen

Die Qualität deiner Produkte entscheidet extrem über deinen langfristigen Erfolg auf Amazon. Daher ist das Testen der Samples sehr wichtig. Vergleiche nicht nur die Produkte von deinen potentiellen Herstellern untereinander, sondern vergleiche diese auch mit deinen Konkurrenzprodukten auf Amazon. Lege besonderen Fokus auf Funktionalität, Verarbeitung, Haltbarkeit und Langzeittests.

13. Zolltarifnummer herausfinden

Zolltarifnummer für Produkte

Die Zolltarifnummer (auch TARIC oder HS-Code) gibt an, welchen prozentualen Anteil des Warenwertes du an den Zoll beim Import bezahlen darfst. Gelegentlich passt das Produkt auf verschiedene Zolltarifnummern. Wähle diese, bei der du am wenigsten Abgaben hast. Du findest die passende Zolltarifnummer auf Zolltarifnummern.de. Alternativ kannst du auch beim Zoll oder deinem Hersteller direkt nachfragen.

14. Amazon Verkäuferkonto erstellen

Amazon Verkäuferkonto erstellen

Ohne Account kannst du nichts verkaufen, daher jetzt Amazon FBA Checklisten Punkt 14: Verkäuferkonto erstellen.
Wir empfehlen dir zu Beginn einen kostenlosen Account zu erstellen und diesen dann sobald du dein Produkt bei Amazon eingelagert hast zum professionellen Account upgraden. Dieser kostet dann monatlich 39 € (exkl. USt.). Hier kannst du dich als Verkäufer bei Amazon registrieren.

15. Produkt im Seller Central anlegen

Seller Central von Amazon Produkt anlegen

Möchtest du dein Produkt direkt bei deinem Hersteller mit dem Amazon-Strichcode (FNSKU) labeln lassen, solltest du es zuvor im Seller Central anlegen. Hierfür benötigst du eine EAN. Anschließend kannst du in deinen Kontoeinstellungen auf Amazon-Strichcode umstellen und dir für dein Produkt den FNSKU-Code als PDF herunterladen. Achte darauf, dein Produkt ohne Bilder anzulegen und das Launch-Datum in die Zukunft zu setzen. Nur wenn du dein Produkt im Seller Central angelegt hast, kannst du einen Versandplan erstellen und deine Ware an Amazon senden.

16. Rechnungssoftware einstellen

Rechnungssoftware für Amazon FBA

Als aktive Verkäufer sollten wir natürlich auch Rechnungen an unsere Kunden erstellen. Du kannst hierfür entweder den kostenlosen Rechnungsservice von Amazon nutzen oder einen externen Dienstleister. Hier bieten sich zum Beispiel EasybillBillbee oder Amainvoice an.

17. Letzte Verhandlungen mit deinem Hersteller

Verhandlung mit Hersteller

Du hast alle Samples getestet und das perfekte Produkt gefunden? Klasse! Dann heißt es jetzt alle Details mit deinem Hersteller zu verhandeln. Hier sollte für dich und deinen Hersteller klar sein, welche Anzahl, welcher Preis und Besonderheiten & Spezifikationen dein Produktes aufweisen soll. Mache das am besten schriftlich und lass es von deinem Hersteller gegenzeichnen. Beide Parteien wissen somit genau was produziert und geliefert werden soll. Auch kannst du jetzt noch etwas am Preis machen, sollte dieser dir doch noch etwas zu hoch sein.

18. Produktion in Auftrag geben

Amazon FBA Checkliste: Produkte bestellen

Hast du einen passenden Preis von deinem Hersteller bekommen, kannst du die Bestellung aufgeben. Übermittle deinem Hersteller den passenden EAN- oder FNSKU-Barcode, damit er diesen auf dem Produkt oder der Verpackung anbringen kann. Somit hast du später keine Arbeit mit Labeln deiner Produkte.
Bei der Bezahlung ist es meist üblich mit 30% in Vorkasse zu treten und das Balance Payment von 70% bei Fertigstellung der Ware zu tätigen. Vor dem Versand und Import der Ware nach Deutschland solltest du sicher gehen, dass dein Hersteller alle wichtigen Daten von dir hat. Dazu gehören neben deiner vollständigen Anschrift und Lieferadresse auch die EORI-Nummer und Telefonnummer.

19. Qualitätskontrolle

Qualitätskontrolle

Im besten Fall hast du jemand, der die Qualität deiner Ware direkt nach Herstellung vor Ort prüft. Gerade am Anfang oder bei kleineren Mengen kannst du die Qualitätskontrolle aber auch bei dir zuhause erledigen. Egal wie du es machst: gehe sicher, dass du keine schlechte Qualität an Amazon sendest.

20. Import und Transport ins Amazon Lager

Waren-Import und Transport ins Amazon Lager

Regle mit deinem Hersteller, wie du deine Ware nach Deutschland Importieren möchtest. Die häufigsten Incoterms sind FOB, CIF und EXW. Je nachdem wieviel du zu importieren hast, solltest du ein Logistik-Unternehmen beauftragen. Die haben Erfahrung und einen guten Draht zum Zoll. Bei Ware aus China ist der schnellste aber teuerste Weg mit dem Flugzeug (ca. 3-5 Tage). Am längsten, jedoch auch am günstigsten dauert der Import mit Schiff (ca. 30 Tage). Dazwischen liegt der Import mit dem Zug (ca. 15 Tage).

21. Produktfotos erstellen

Produktfotos für Amazon FBA

Ein weitere extrem wichtiger Punkt auf deiner Amazon FBA Checkliste ist die Vermarktung deiner Produkte. Das beste Produkt bringt dir nichts, wenn es nicht richtig vermarktet wird.
Das Auge isst mit! Um dein Produkt im richtigen Licht auf Amazon zu präsentieren, solltest du hochwertige Produktfotos machen oder machen lassen. Worauf du dabei achten solltest erfährst du hier: Verkaufsstarke Produktfotos für Amazon

22. Produkt-Listing erstellen

Amazon Produkt Listing erstellen

Fast genauso wichtig wie Produktfotos ist das Amazon Produkt-Listing. Es muss Interessenten zum Kauf animieren und alle wichtigen Keywords enthalten. Verkaufsstarke Texte und eine umfangreiche Keyword-Recherche ist hier ein Muss.
Hier bekommst du weitere Infos, auf was du bei der Optimierung deines Listings achten solltest.

Keyword Recherche & Listing optimieren
wenn dann richtig!

Conversion optimiert und effektiveres Ranking unter umsatzsteigernde Keywords.
Spare Zeit & Geld - Wir unterstützen Dich!

23. Produkt Launch

Produkt Launch auf Amazon

Ist deine Ware angekommen und im Amazon Warenlager eingegangen, kannst du dich an den Launch deines Produktes machen. Der Launch umfasst den Zeitraum, den es braucht, um dein Produkt perfekt auf alles Suchergebnisseiten zu positionieren. Sammle hierzu am besten direkt von Beginn ein paar Bewertungen und launche dann mittels PPC.

24. PPC Werbekampagnen einstellen

PPC Werbekampagnen einstellen

Um die Sichtbarkeit und die Verkäufe deines Produkts noch weiter anzukurbeln, solltest du PPC-Werbekampagnen einstellen. Es gibt verschiedene Strategien bei PPC-Werbekampagnen. Du kannst beispielsweise Gewinn-optimierte oder Absatz-optimierte Kampagnen erstellen. Ziel sollte jedoch immer sein, dein Ranking zu festigen und kein Geld zu verbrennen zu sein.

Amazon FBA Anleitung - Das ist noch nicht das Ende!

Glückwunsch! Du hast ein passendes Produkt gefunden, erfolgreich importiert und bei Amazon gelistet. Jetzt starten die Verkäufe und der erste Umsatz ist dir sicher. Aber das ist noch nicht das Ende der Amazon FBA Checkliste.

Also weiter geht’s!

25. Die Nachbestellung

Nachbestellung Amazon FBA

Noch bevor dein Produkt ausverkauft ist und du somit Out Of Stock (OOS) gehst, solltest du bei deinem Hersteller nachbestellen. Nichts ist teurer, als nichts zu verkaufen! Je nachdem wie du importieren möchtest, solltest du daher früh genug ordern.

26. Neue Produkte sourcen

Amazon FBA Checkliste - Neue Produkte sourcen

Hast du dein erstes Produkt unter Kontrolle und deinen Cashflow ist am laufen, kannst du dich ans nächste Produkt machen. Da du viele Steps bereits gegangen bist, wird dir das zweite Produkt und alle folgenden Produkte stetig leichter fallen.

27. Steuerberater finden

Steuerberater für Amazon FBA finden

Wir empfehlen dir von Anfang an einen Steuerberater zu haben. Sollte dir das für den Anfang zu teuer sein, kannst du damit auch warten bis du dein erstes Produkt aktiv bei Amazon anbietest. Sobald du die ersten Abrechnungen von Amazon bekommst, wirst du schnell merken, dass kein Weg an einem Steuerberater vorbei geht. Daher darf dieser Punkt auf deiner Amazon FBA Checkliste auf keinen Fall fehlen!

28. Verpackungslizenzierung

Verpackungslizenzierung für Amazon FBA

Seit Anfang 2019 ist das Verpackungsgesetz in Kraft getreten. Damit ist jeder Händler, der Verpackungsmaterial in Umlauf bringt, verpflichtet diese zu lizenzieren. Es gibt dazu verschiedene Hersteller. Wir können dir Reclay dafür empfehlen.
Was muss lizenziert werden? Die Versandkartons die bei Amazon nach deinem Import landen und alle Verpackungsmaterialien deines Produktes, was bei deinen Kunden landet. Die Amazon Versandkartons musst du nicht lizenzieren.

29. Betriebshaftpflicht

Betriebshaftpflicht - Amazon FBA Checkliste

Diese Versicherung ist der letze Punkt auf deiner Amazon FBA Checkliste. Es empfiehlt sich ebenfalls von Beginn eine Betriebshaftpflicht abschließen. Dabei geht es nicht darum was passieren könnte. Sondern darum, wie du mit solchen Fällen umgehst und du abgesichert bist, falls doch einmal etwas passiert.

Amazon FBA Checkliste - Fazit

Wie du siehst gibt es einige Punkte zu beachten, um mit deinem Amazon FBA Business zu starten.

Gerade wenn man am Anfang steht, weiß man oftmals nicht was der nächste Schritt ist und es gibt so einige To-Do’s. Arbeite einfach Schritt für Schritt die Punkte der Checkliste ab und konzentriere dich am besten immer nur auf den einen Step.

Nach und nach wirst du alle Punkte abgehakt haben und einiges an Erfahrung reicher sein. Und nun: Vollgas! Arbeite unsere Amazon FBA Anleitung von oben nach unten systematisch ab und du kommst deinen Traum eines eigenen Amazon FBA Business immer näher.

If you don't step forward. You're always at the same place!

Nora Roberts

Du hast Fragen, Infos oder Tipps? Ab damit in die Kommentare!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von jetpack.wordpress.com zu laden.

Inhalt laden

Neueste Kommentare

    Hier gibts mehr!

    Wir schreiben & optimieren dein Listing und erledigen die Keyword Recherche für dich!

    Du hast weitere Fragen? Kontaktiere uns gerne unter info@amaimpact.de